Klingl Fonds

Der Marie-Therese Klingl-Fonds ist durch den Anschlussvertrag mit der Stiftung SUCCURSUS mit Sitz in St. Gallen vom 04.10.2017 aus dem Vermögen des Nachlasses von Frau Marie-Therese Klingl (1931- 2016), wohnhaft gewesen in Rorschacherberg, gegründet worden.

Der Fonds unterstützt Projekte von sieben in der letztwilligen Verfügung der Erblasserin vorgegebenen Hilfswerke. Die jährlich einmal zu leistende Unterstützung hat aufgrund

der präsentierten Projekte ungefähr gleich hoch zu erfolgen; das Fondskapital ist innert zehn Jahren aufzubrauchen. Derzeit werden die beitragsberechtigten Hilfswerke mit jährlich je Fr. 50‘000.00 für gemeinnützige Projekte in karitativen, humanitären, gesundheitsfördernden, ökologischen, erzieherischen, wissenschaftlichen oder kulturellen Bereichen unterstützt.