Development & Climate Fonds

Der 2019 gegründete Fonds unterstützt Entwicklungsprojekte und Klimaschutz in den Ländern des Globalen Südens gemäss den in der Agenda 2030 im Rahmen der Vereinten Nationen im Jahr 2015 verabschiedeten Zielen für eine nachhaltige Entwicklung. Zu den geförderten Projekten gehören insbesondere:

  • Projekte in den Bereichen Armutsbekämpfung, Bildung und Gesundheit
  • Projekte zur Unterstützung von besonders verletzlichen Bevölkerungsgruppen (z.B. Waisenkinder, alleinstehende alte Menschen ohne eigenes Einkommen)
  • Projekte, die arme Bevölkerungsgruppen bei der Anpassung an die Klimaveränderung unterstützen
  • Effiziente Klimaschutzprojekte, die mangels finanzieller Ressourcen ohne Unterstützung in den entsprechenden Ländern nicht zustande kämen.

Dabei werden sowohl ausgewählte Projekte gemeinnütziger Entwicklungshilfeorganisationen in der Schweiz (Caritas, Helvetas, Mission 21, Fastenopfer u.a.) unterstützt als auch Projekte, die den Gründern oder Mitgliedern der Fondsleitung durch ihre eigenen Kontakte in den Ländern des Globalen Südens bekannt sind.

Die Gründer können beide auf eine jahrzehntelange berufliche Tätigkeit im Themenfeld der internationalen Zusammenarbeit zurückblicken, unter anderem auch im Bereich akademischer Arbeiten zur Effizienz und Wirksamkeit von Entwicklungs- und Klimaschutzprojekten.

Relevante Links zum Hintergrund der Gründer:
Universität Zürich, Lehrstuhl für Entwicklungspolitik
Beratungsfirma und Think Tank Perspectives Climate Change

 

Kontaktpersonen:

Axel und Katharina Michaelowa (michaelowa@perspectives.cc)

Der Fonds nimmt gerne Spenden entgegen (diese sind steuerlich abzugsberechtigt). Überweisungen bitte mit dem Vermerk «Development & Climate Fonds» auf das Konto der Stiftung Succursus, IBAN: CH93 8080 8001 3411 9948 5.

bei der Raiffeisenbank, 9001 St. Gallen.