Angola Hilfsfonds

Der Angola Hilfsfonds wurde Ende 2018 von Herrn Dr. med. Hermann Kunz und Frau Greta Kunz-Balmer aus Teufen gegründet. Der Zweck des Fonds ist gesundheitsfördernde, humanitäre, karitative und erzieherische Projekte in Angola zu unterstützen. Dies soll wenn möglich insbesondere in der Region von Huambo geschehen und in Zusammenarbeit mit Institutionen aus der Schweiz, oder wenn möglich aus der Ostschweiz (z.B. die Salettinermission in Angola).

Herr Dr. Kunz war vor 1975 im Landesinneren von Angola in Quinjenje als Missionsarzt tätig. Seine Frau hat ihn dabei unterstützt. Das Geld des Fonds stammt zu einem grossen Teil noch aus privaten Unterstützungsgeldern aus dieser Zeit, die zufolge des Bürgerkrieges nicht mehr in Angola investiert werden konnten.